Anmeldung für das kulturelle Nebenprogramm

Natürlich haben wir auch dieses Jahr ein kulturelles Nebenprogramm für alle Kongressteilnehmer_innen (und deren Bgleitung) zusammengestellt. Ein Überblick über das Nebenprogramm erhalten Sie über diese PDF-Datei. Die Anmeldung zu den angebotenen Veranstaltungen erfolgt per E-Mail an Rita Nikolai. Anmeldeschluss ist der 17. Februar.

 

Anmeldung/Registrierung als Tagungsteilnehmer_in

Die Anmeldung zum Kongress erfolgt über das Konferenz-Management-System ConfTool. Das ConfTool-System für den DGfE-Kongress 2014 erreichen Sie über conftool.dgfe2014.de.
Die Anmeldung erfolgt zweistufig: Zunächst registrieren Sie sich unverbindlich bei ConfTool, die verbindliche Anmeldung zum Kongress erfolgt dann innerhalb der ConfTool-Umgebung unter dem Menüpunkt Anmelden als Teilnehmer_in. Wenn Sie bereits über einen ConfTool-Account für den 2014er Kongress verfügen, brauchen Sie sich nicht erneut registrieren. Accounts, die für frühere Kongresse angelegt wurden, funktionieren jedoch nicht mehr und müssen erneuert werden.

Informationen zu Gebühren und Rabatten finden Sie auf der Seite Teilnahmegebühren.

 

Anmeldeprozedur

Die Teilnehmeranmeldung in ConfTool geht über vier Seiten. Erst wenn Sie auf der letzten Seite den Button „Kostenpflichtige Anmeldung bestätigen“ klicken, sind Sie verbindlich für den Kongress angemeldet.

Seite 1
Auf der ersten Seite geben Sie bitte an, ob Sie einer Gruppe angehören, der ein rabattierter Teilnahmebeitrag zusteht. Wenn Sie angeben, DGfE-Mitglied zu sein, wird Ihr Status in der DGfE-Geschäftsstelle überprüft. Sind Sie Student_in oder Doktorand_in, schicken Sie uns bitte binnen 14 Tagen einen entsprechenden Nachweis per E-Mail an anmeldung.dgfe2014@hu-berlin.de.
Weiterhin können Sie auf der ersten Seite angeben, dass Sie nicht auf der Teilnehmerliste geführt werden möchten, auf die zum Kongress alle Teilnehmer_innen Zugriff haben. Im unteren Bereich des Formulars überprüfen Sie bitte Ihre persönlichen Daten und korrigieren gegebenenfalls, wie Ihr Name auf dem Namensschild erscheinen soll.

Seite 2
Auf der zweiten Seite wählen Sie aus, an welchen Tagen Sie den Kongress besuchen und an welchen nicht-wissenschaftlichen Veranstaltungen Sie teilnehmen wollen. Sie sind herzlich eingeladen, am Sonntagabend zu einem Umtrunk ins historische Hauptgebäude der Universität zu kommen. Obwohl die Teilnahme kostenlos ist, bitten wir Sie, sich anzumelden, damit wir für die richtige Anzahl an Personen planen können.
Die angebotenen Workshops sind in der Teilnehmerzahl begrenzt und ausschließlich für den wissenschaftlichen Nachwuchs konzipiert. Als Professor_in mit ordentlichem Lehrstuhl sehen Sie bitte von einer Anmeldung ab.
Wenn Sie eine digitale Visitenkarte (in Form eines QR-Codes) auf die Rückseite Ihres Namensschilds drucken lassen möchten, markieren Sie bitte die Option „Kontaktdaten als QR-Code“. QR-Codes bieten die Möglichkeit, Kontaktdaten digital auszutauschen, ohne Visitenkarten abzutippen. Dazu werden Ihre Kontaktdaten in ein schwarz-weißes Muster kodiert, den sogenannten QR-Code. Werden diese Muster mit einem Smartphone abfotografiert, kann das Smartphone den Code wieder in lesbare Daten umwandeln und automatisch einen neuen Kontakt anlegen.

Seite 3
Auf Seite 3 werden Ihnen die gebuchten Elemente noch einmal angezeigt. Weiterhin können Sie – falls notwendig – dort eine alternative Rechnungsadresse angeben.

Seite 4
Bitte lesen Sie sich auf Seite 4 die allgemeinen Anmelde- und Zahlungsbedingungen sorgfältig durch (Sie finden sie auch weiter unten auf dieser Seite). Nachdem Sie die Bedingungen per Häkchen im entsprechenden Kästchen akzeptiert haben und den Button „Kostenpflichtige Anmeldung bestätigen“ geklickt haben, sind Sie als Teilnehmer_in registriert und Ihnen werden unsere Kontodaten und Ihr Verwendungszweck bei jedem weiteren Log-In in Ihren ConfTool-Account angezeigt. Bitte denken Sie daran, binnen 14 Tagen den anfallenden Teilnahmebeitrag auf das angegebene Konto zu überweisen. Vielen Dank.

 

ConfTool und Datenschutz

Die ConfTool GmbH hat mit der Humboldt-Universität zu Berlin einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag geschlossen, in dem sie sich unter anderem verpflichtet hat, das Berliner und das Bundesdatenschutzgesetz einzuhalten. Dass sie dazu in der Lage ist, hat Sie uns gegenüber mit ihrem umfangreichen Sicherheitskonzept dargelegt. Die Datenschutzerklärung der ConfTool GmbH können Sie hier einsehen.
 

Allgemeine Vertragsbedingungen für die Teilnahme am 24. DGfE-Kongress, 9.-12. März 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin

  • Veranstaltungsort ist der Universitätsstandort Berlin Mitte. Änderungen vorbehalten.
  • Die Anmeldung erfolgt durch das Absenden des Anmeldeformulars innerhalb der ConfTool-Umgebung.
  • Die Anmeldung zur Teilnahme ist verbindlich.
  • Die Tagungsgebühr wird sofort fällig und ist innerhalb von 14 Tagen nach dem Senden des Anmeldeformulars auf das angegebene Konto zu entrichten
  • Geht die Zahlung erst nach dem 30.11.2013 19.12.2013 ein, entfällt der Frühbucherrabatt auch dann, wenn die Anmeldung noch innerhalb des Frühbucherzeitraums erfolgt ist. In diesem Fall ist der Spätbuchertarif zu zahlen. (Dies gilt nicht für Teilnehmer_innen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union)
  • Geht die Zahlung nicht spätestens zum 5. März 2014 bei uns ein, ist vor Ort der erhöhte Tageskassen-Tagungsbeitrag per Giro-Card (ehemals EC/Maestro) zu entrichten. Barzahlung ist nicht möglich. (Dies gilt nicht für Teilnehmer_innen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union)
  • Teilnehmer_innen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union können Ihre Teilnahmebeiträge grundsätzlich vor Ort in bar oder per Giro-Card entrichten. Über die Höhe der Gebühr entscheidet hier der Zeitpunkt der Anmeldung. Bei Überweisungen sind etwaige Bankgebühren in voller Höhe vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin zu tragen.
  • Wenn Sie sich im Tarif "Assoziierte Mitglieder/Doktoranden/Studierende" anmelden, schicken Sie uns bitte binnen 14 Tagen einen entsprechenden Nachweis an die E-Mailadresse anmeldung.dgfe2014@hu-berlin.de
  • Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nur nach Eingang des gesamten Teilnahmebeitrages.
  • Der Veranstalter behält sich vor, Anmeldungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen.
  • Die Teilnehmerin/der Teilnehmer stimmt zu, dass Name und E-Mail Adresse in der Teilnehmerliste geführt werden, die ggf. online auf der Kongress-Webseite veröffentlicht wird. Sie/er kann die Veröffentlichung verhindern, indem er während des Anmeldevorgangs die entsprechende Auswahl deaktiviert.
  • Tritt ein(e) Teilnehmer_in von seiner Anmeldung zurück und wird dadurch eine Erstattung der Tagungsgebühren nötig, werden Teile der Gebühren einbehalten. Erfolgt der Rücktritt bis zum 6. Dezember 2013, werden 20 Euro des bereits bezahlten Betrags einbehalten. Erfolgt der Rücktritt zwischen dem 7. Dezember 2013 und dem 28. Februar 2014, werden 50% der entrichteten Gebühren einbehalten. Bei späterem Rücktritt oder bei Nichtteilnahme ohne Rücktritt erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühren. Ersatzweise teilnehmende Personen (der gleichen oder einer niedrigeren Rabattkategorie) werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10 € akzeptiert. Beiträge für den Gesellschaftsabend werden bei Rücktritt nach dem 31. Dezember vollständig einbehalten.
  • Sofern die Veranstaltung aus Gründen der höheren Gewalt abgesagt werden muss, wird die Teilnahmegebühr erstattet. Es bestehen dann keine weiteren Verpflichtungen des Organisators gegenüber dem Teilnehmer/der Teilnehmerin. Die Anmeldungen bleiben hingegen gültig, falls die Veranstaltung verschoben werden muss. Weitergehende Ansprüche wegen komplettem Ausfall der Veranstaltung, einzelner Programmpunkte oder einer Verschiebung sind ausgeschlossen.
  • Änderungen und Irrtümer im Kongressprogramm sind vorbehalten, Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.
  • Die/der Kongress-Teilnehmer_in erkennt das Urheberrecht der Referentinnen und Referenten an den von diesem erstellten Werken (Präsentationsunterlagen, usw.) an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch die/den Kongress-Teilnehmer_in bedarf der vorherigen, schriftlichen Einwilligung der Referentinnen und Referenten.
  • Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.
  • Der Veranstalter haftet nicht für Informationen der Referenten und zwar weder für deren Richtigkeit noch Vollständigkeit, noch dafür, dass sie frei von Rechten Dritter sind.
  • Sollten einzelne Klauseln dieser Vertragsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Unwirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt. An Stelle der unwirksamen oder fehlenden Klauseln treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.
  • Für die Bedingungen und die Durchführung gilt deutsches Recht.