Qualitative Inhaltsanalyse

Referentin: Prof. Dr. Margrit Schreier

Die qualitative Inhaltsanalyse ist ein Verfahren, mit dem sich auch umfangreiche qualitative Daten (insbesondere Texte wie Interviewtranskripte, Dokumente, Blogs usw., aber auch Bildmaterial) systematisch auswerten lassen. Der Workshop gibt zunächst einen kurzen Überblick über verschiedene Varianten des Verfahrens (inhaltlich-strukturierend, evaluativ, typisierend, formal usw.). Daran schließt sich ein umfassender angewandter Teil an, in dem der Schwerpunkt auf der inhaltlich-strukturierenden bzw. thematischen Inhaltsanalyse liegt. Wir besprechen verschiedene Strategien zur Entwicklung von Kategoriensystemen (induktiv, deduktiv, gemischt; Varianten induktiver Kategorienerstellung wie Subsumption, offenes Kodieren usw.). Weiterhin befassen wir uns mit den Anforderungen an inhaltsanalytische Kategoriensysteme und mit der Frage, wie Definitionen inhaltsanalytischer Kategorien aussehen sollten, um diese Anforderungen zu erfüllen. Die Arbeit erfolgt an Hand von Beispielen und Fragen der Teilnehmer_innen. Maximal zwei Teilnehmer_innen können auch ‚aktiv’ am Workshop teilnehmen: Sie stellen Ausschnitte aus ihrem Material und/oder ihrem Kategoriensystem zur Verfügung, mit denen wir im Workshop arbeiten. Die aktive Teilnahme ist somit eine Möglichkeit, besonders differenziertes Feedback und Anregungen zur eigenen Auswertung zu erhalten. Hierzu werde ich Sie nach Ihrer Anmeldung kontaktieren.

 

Literatur:

  • Kuckartz, Udo (2012). Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Beltz Juventa.
  • Mayring, Philipp (2010). Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken (11. akt. u. überarb. Aufl.). Beltz.
  • Schreier, Margrit (2012). Qualitative content analysis in practice. Sage.