Diskursanalyse, Diskurs- und machtanalytische Perspektiven

Referentin: Prof. Dr. Inga Truschkat

Im Rahmen des Workshops werden zunächst Grundlagen der Wissenssoziologischen Diskursanalyse (WDA) erarbeitet und diskutiert. Die WDA zielt auf die Analyse gesellschaftlicher Wissensverhältnisse und Wissenspolitiken und verbindet grundlegende Annahmen der in der Tradition Berger/Luckmanns stehenden hermeneutischen Wissenssoziologie und den diskurstheoretischen Überlegungen Michel Foucaults. Neben der theoretischen Betrachtung der Grundlagen werden auch die methodologischen Grundprämissen der WDA thematisiert.

Die Anlage der WDA als ein Forschungsprogramm eröffnet vielfältige Möglichkeiten der Entwicklung und Umsetzung von erziehungswissenschaftlichen Fragestellungen. In einem zweiten Teil des Workshops besteht deshalb die Gelegenheit, eigene empirische Forschungsarbeiten zu diskutieren. Dabei können Arbeiten unterschiedlichen Stadiums besprochen werden, beispielsweise zur Entwicklung einer entsprechenden Fragestellung, zur Zusammenstellung eines Datenkorpus oder zum analytischen Vorgehen. Darüber hinaus kann der Workshop auch zur gemeinsamen Interpretation von konkretem Datenmaterial genutzt werden.